Shanty-Chor Oldenburg e.V.

Unser Chor
Kontakt
Repertoire
CD's
Termine
Impressionen
Links
Impressum
Start

Was sind Shantys?

Shantys sind Arbeitslieder der Seeleute auf den Segelschiffen (Windjammern) des 19. Jahrhunderts. Es sind ursprüngliche Lieder und eine historische Form des internationalen Volksliedes. Die Lieder kamen von den Plantagen im Süden der USA, von den Eisenbahnarbeitern, den Goldsuchern oder auch von den Holzfällern. Einige, vor allem ältere Songs, gehen auf schottische Volksweisen zurück. Seemannsballaden und selbst Bänkelsänger steuerten manches zum Bestand der überlieferten Shantys bei, ebenso die karibische und polynesische Folklore. Bunt zusammengewürfelt, wie die Besatzungen, war somit auch das Liedgut auf den Schiffen.

Der Name Shanty kommt vermutlich aus dem engl. „chant“ – Singen und dem franz. "chanter“ oder „chantez“ wie es die schwarzen Baumwollstauer gebrauchten, von deren Arbeitsgesängen so manches Lied auf den Segelschiffen als Shanty übernommen wurde.

Alle großen Shantys entstanden in der relativ kurzen Zeit von etwa 1820 bis 1870. Es war die Zeit der industriellen Revolution in den westeuropäischen Staaten und Nordamerika.
Jetzt benötigte und baute man große und schnelle Segelschiffe, die nur mit fünfzig und mehr Mann Besatzung zu fahren waren.

Das Leben und Arbeiten auf diesen schnellen Schiffen war hart und schwer. Die Schiffe waren häufig monatelang unterwegs; die Disziplin und Ordnung unter den – nicht selten unter Zwang – international zusammengewürfelten Mannschaften wurde von den Kapitänen und Offizieren oft mit brutaler Gewalt durchgesetzt. Bei den gewaltigen Segelflächen wurde jedes Manöver zu einer ungeheuren körperlichen Anstrengung. Aber auch alle anderen Arbeiten, wie z.B. das Pumpen und Ankerhieven, mussten mit der Hand ausgeführt werden. Um bei den vielen Arbeitsvorgängen einen gemeinsamen Rhythmus herzustellen, aber auch zur Erleichterung der schweren, gleichförmigen Arbeit sangen die Seeleute Lieder, die sie „Shantys“ nannten.

Der Shantyman – Vorsänger – sang eine Strophe, die Mannschaft antwortete mit einem Refrain und führte dabei gleichzeitig die Arbeit aus. So sind durch unterschiedliche Arbeitsrhythmen auf den Segelschiffen am Gangspill (capstan) an den Pumpen (pumps) oder an den Fallen und Schoten (halyards) unterschiedliche Gruppen von Shantys entstanden.